1. MCT-Öl

MCT ist ein Extrakt aus Kokosöl. Und zwar ist es genau die “Bandbreite” an Fettsäuren, welche der Körper besonders schnell verstoffwechseln kann. Konkret sind es die mittelkettige Triglyceride, also mittelkettige Fettsäuren, dafür MCT als Kurzform steht. MCT Öl wird vom Körper in der Leber innerhalb kürzester Zeit in Ketonkörper umgewandelt und ist daher ein echter Booster für die Ketose. Es fördert deine körperliche Leistung, verbessert deine Konzentrationsfähigkeit und regt deine Fettverbrennung und somit die Keto an. Wer es einmal ausprobiert hat weiß, warum es bei Ketariern so beliebt ist.

2. Kokosöl

Kokosöl ist ein echter Allrounder und aus einer ausgewogenen Ernährung nicht mehr wegzudenken. Es besteht zu 60 – 70 Prozent aus mittelkettigen Fettsäuren, ist reich an Vitaminen und Mineralien, wirkt antibakteriell und unterstützt dich bei der Gewichtsregulierung. Es eignet sich hervorragend zum Braten, da es einen sehr hohen Rauchpunkt hat. Für die ketogene Ernährung ist Kokosöl als Energiespender die Basis einer Vielzahl an Gerichten.

3. Erythrit

Erythrit ist eine natürliche und zahnfreundliche Zuckeralternative, die frei von Kalorien und verwertbaren Kohlenhydraten ist. Es sieht aus wie regulärerHaushaltszucker und ist der Nr.1 Süßstoff für Ketarier. Er ermöglicht es auch bei einer ketogenen Ernährung süße Speisen zuzubereiten, welche die weiter in ketose bleiben lassen. Man findet Erythrit natürlich in reifem Obst, wie z.B. Birnen. Es handelt sich hierbei um fermentierten Traubenzucker, welcher nach der Fermentation keinerlei Auswirkungen auf den Blutzucker hat.

Passende Produkte